HERTENSTEIN – DUNSTON – MOORE

Sonntag, 25.09.2022

JOE HERTENSTEIN – drums
NICK DUNSTON – double bass
MICHAEL MOORE – clarinet, alto sax

In unserer Konzertreihe NewYork-Journey präsentieren wir drei Ausnahmemusiker. 2020
feierte das Trio um Joe Hertenstein, mit Greg Cohen und Michael Moore Premiere. Aus
gesundheitlichen Gründen spielt für Greg Cohen der NewYorker Bassist Nick Dunston.
Nick Dunston ist ein akustischer und elektroakustischer Komponist, Improvisator und
Multiinstrumentalist und gilt als „unverzichtbarer Akteur der New Yorker Avantgarde“ (New
York Times). Er arbeitet mit MusikerInnen wie Marc Ribot, Ches Smith, Lucrecia Dalt, Mary
Halvorson, Imani Uzuri, Ingrid Laubrock, Tyshawn Sorey, Anna Webber, Amirtha Kidambi und
Vijay Iyer.
Michael Moore ist ein amerikanischer Jazzmusiker, der 1982 nach Amsterdam zog, wo er
Mitglied von Misha Mengelbergs ICP Orchestra wurde. Bei aller Affinität zur freien
Improvisation machte er aus seinem Hang zu folkloristischer Verspieltheit und beinahe
dandyhafter Eleganz nie einen Hehl. Die Weichheit seines Tons stand oft in auffälligem
Kontrast zur schrillen Exzentrik seiner unmittelbaren spielerischen Umgebung. Er gehörte nie
zu den fanatischen Vertretern einer bestimmten Stilistik und hielt sich stets von den
konsequenten Verweigerern fern. Moore ist ein beharrlicher Vermittler zwischen
Spielauffassungen, Traditionen und Kontinenten.
Joe Hertenstein ist ein deutscher Jazzschlagzeuger. Er studierte zunächst Musik in München,
Rotterdam, Berlin und Köln. 2007 zog er nach New York City, wo er im Jazzstudiengang des
Queens College den Master of Arts absolvierte. Er spielte u.a. mit Musikern wie Kenny
Werner, Chris Potter, Tristan Honsinger, Mat Maneri oder Karl Berger.

Einlass 20:00h / Beginn 20:30h

Venue: House of Music
Revaler Str. 99
10245 Berlin

Limited-Early-Bird 10,00€
Regulärer Vorverkauf 15,00€
https://www.eventbrite.de/o/jazzexzess-14358707265
Abendkasse 20,00€

Gebrüder Teichmann & Moritz Baumgärtner
feat. Marja Burchard

Samstag, 01.10.2022

ANDI TEICHMANN – elektronik
HANNES TEICHMANN – elektronik
MORITZ BAUMGÄRTNER – drums
MARJA BUCHARD – vibraphon, e-orgel

Die Brüder Andi und Hannes Teichmann sind Wanderer zwischen den Welten. Sie sind in der Berliner Clubszene ebenso bekannt wie in der Szene der Neuen Musik. Zusammen mit dem Schlagzeuger und Improvisationskünstler Moritz Baumgärtner, treffen sie auf Multiinstrumentalistin Marja Burchard, bekannt als Bandleaderin der Erfolgsband Embryo.

Einlass: 20:00h / Beginn 20:30h

Venue: House of Music
Revaler Str. 99
10245 Berlin

10,00€ im Vorverkauf über eventbrite
15,00€ an der Abendkasse

SCHNELLERTOLLERMEIER + WILDERN feat. MIRNA BOGDANOVIC

Sonntag, 09.10.2022

SCHNELLERTOLLERMEIER
ANDI SCHNELLERMANN – bass
MANUEL TROLLER – guitar
DAVID MEIER – drums

WILDERN feat. MIRNA BOGDANOVIC
TOBIAS CHRISTL – voc, keys
MIRNA BOGDANOVIC – vocal
KEISUKE MATSUNO – guitar
DAN PETER SUNDLAND – e-bass
DANIEL SCHRÖTELER – drums

Schnellertollermeier – Ihre Konzerte sind energetische Entladungen aus dem Spannungsfeld zwischen moderner Komposition und freier Improvisation, und hinter den Türen, die die Band öffnet, liegen neue, unvermessene Landschaften aus Minimal Music, Avant-Garde und elektronischen Einflüssen, versehen mit Anleihen aus Krautrock und der Direktheit von Punk. Das schlägt Wellen seit dem Debut „Holz“ von 2008, das Publikum klebt an der Wand, und Julian Cowley vom englischen WIRE vermutet hinter dem hellsichtigen Zusammenspiel der drei Schweizer telepathische Magie. Hier wird kein Konzept vertont, hier fliesst reine Musik, die ihren eigenen Willen besitzt.

WILDERN ist eine hochpulsierende Mischung aus Pop, Jazz und freier Improvisation. Die Band um den Sänger Tobias Christl nimmt sich Songs von Popgrößen wie Leonard Cohen, A- ha, den Beach Boys oder Simon & Garfunkel und stellt damit allerhand an. Erklärtes Ziel ist es, den Kern der Lieder herauszuarbeiten und ihnen neue Ebenen hinzuzufügen. Aus einer melancholischen Ballade entwächst ein Groovemonster, aus orchestralem Pomp wird eine kammermusikalische Miniatur in Gänsehaut.
Mirna Bogdanović ist eine junge Sängerin aus Slowenien. Obwohl sie noch ganz am Anfang ihrer vielversprechenden Laufbahn steht, gehört sie längst zum festen Inventar des alternativen Jazzaufbruchs in Berlin. Für ihr Debütalbum wurde sie mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet und war für den Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Einlass 20:00h / Beginn 20:30h

Venue: House of Music
Revaler Str. 99
10245 Berlin

Limited Early-Bird: 10,00€

regulär Vorverkauf: 15,00€
Abendkasse: 20,00€

SUN ARK

Freitag, 02.09.22

ASGER NISSEN – Alto Saxophone
POVEL WIDESTRAND – syntheziser
JOHANNES MANN – guitar
THORBJÖRN STEFANSSON – double bass
MARIUS WANKEL – drums

Die Band vereinigt fünf Musiker aus Deutschland, Schweden und Dänemark, die sich in Berlin am renommierten Jazz Institute Berlin kennenlernten. Die Musik des Quintetts besteht aus farbenfrohen Harmonien und kantigen Melodien, die eine Ästhetik von Fusion und Hip-Hop sowie samplebasierter Produktionstechniken mit eklektischen Rhythmen und komplexen Strukturen, inspiriert von der jungen Berliner Jazz-Szene verbinden. Dabei sind Beats und Hip Hop für die Musiker genauso wichtig für den Sound der Band, wie die Europäische klassische Tradition, Brasilianische Musik aus den 70ern oder die Jazz-Geschichte.Die einzelnen Mitglieder der Band gehören bereits zu den gefragtesten jungen Musikern der Jazz-Szene in Deutschland und Europa und in SUN ARK kommen sie zusammen um gemeinsam zu experimentieren und zu improvisieren und einen neuen und aktuellen Sound zu entwickeln.

Einlass: 20:00h / Beginn 20:30h

Venue: Alte Gießerei
Herzbergstr. 123
Lichtenberg

Lange Nacht der Bilder in Lichtenberg / Eintritt kostenlos

GORILLA MASK

Gorilla Mask Musikgruppe

Freitag, 26.08.22

PETER VAN HUFFEL – saxophone, electronic
ROLAND FIDEZIUS – electric bass, effects
RUDI FISCHERLEHNER – drums

Bodenerschütternde Grooves, hämmernde Rhythmen und jammernde Melodien, überlagert mit explosiven, kompromisslosen Improvisationen: GORILLA MASK ist eine Art Klangwahn, der von einer rastlosen, unversöhnlichen Energie brüllt und gefährlich am Rande des totalen Chaos wankt. Sie erschaffen Klangspiralen in 4 oder 5 Dimensionen, stoßen dir in die Rippen, während sie dein Gehirn durcheinanderbringen.
GORILLA MASK ist das Produkt eines ständig aktiven, hyperintelligenten Schwarmgeistes von drei Virtuosen; ihre Musik ist ein Mischmasch aus Punk-, Rock- und Metal-Einflüssen mit Wurzeln in Jazz, freier Improvisation und moderner Avantgarde. Eine Kollision von Stilen, die den Schlüssel zur Identität der Band bilden. Dies ist kühne, kühne Musik des 21. Jahrhunderts, mit unzähligen Einflüssen und Tendenzen, düster und urban, intellektuell und bereit, einen Marathon zu laufen.

Einlass: 20:00h / Beginn 20:30h

Venue: Alte Gießerei
Herzbergstr. 123
Lichtenberg

10,00€ im Vorverkauf über eventbrite
15,00€ an der Abendkasse

ERNTE
FEAT. Evi Filippou

Freitag, 15.07.2022

BENJAMIN WEIDEKAMP – alto sax, clarinet
ULI KEMPENDORFF – tenor sax, clarinet
KASPAR VON GRÜNIGEN – bass
DAVID MEIER – drums
EVI FILIPPOU – vibraphone

Ernte widmen sich einem Repertoire des 20. Jahrhunderts: Widerstandslieder, Arbeiterlieder, Partisanenlieder und Kampflieder gegen den Faschismus. Die Aussaat unserer Zeit und die herrschende globale Politik wird uns womöglich eine Ernte bescheren, die kaum verdaulich sein wird. Deshalb spielt Ernte getreu dem Motto „Wer Wind sät, wird Sturm ernten“ Musik mit und im Protest. Ohne Liedtexte, dafür mit großer Spielfreude und allem was der Jazz dafür zu bieten hat: Improvisation, Unberechenbarkeit, Energie, Transzendenz und eine Spur Melancholie.

Einlass: 20:00h / Beginn 20:30h

Venue: Alte Gießerei
Herzbergstr. 123
10365 Berlin

10,00€ im Vorverkauf über eventbrite
15,00€ an der Abendkasse

Rowk Music

Freitag, 08.07.2022

KALLE KALIMA guitar
RONNY GRAUPE guitar
WANJA SLAVIN alto sax
OLIVER STEILDLE drums

Diese Super-Group ist ein gemeinschaftliches Projekt von vier herausragenden, innovativen Musikern aus Berlin. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und so werden auch Abstecher in die „Neue Musik“, Dub, Rock, Noise und anderen aktuellen Strömungen unternommen. Die Improvisation ist hier kein Selbstzweck sondern „dient“ der jeweiligen Stimmung der selbst geschriebenen Stücke. Nicht das „was spielt man“, sondern das „wie spielt man“ erfährt hier aufs Neue eine enorme Wichtigkeit.

Einlass: 20:00h / Beginn 20:30h

Venue: Alte Gießerei
Herzbergstr. 123
10365 Berlin

10,00€ im Vorverkauf über eventbrite
15,00€ an der Abendkasse

SINULARIA
FEAT. LIZ KOSACK

Freitag, 10.06.2022

JO WESPEL guitar
FELIX HENKELHAUSEN double bass
MAX SANTER drums
LIZ KOZACK synthesizer

Sinularia aus Berlin spielen „Subwater Beats“, ihr eigens erfundenes Genre. Sie kombinieren Wonky Beats und IDM inspiriert von Flying Lotus und Aphex Twin, Jazz und Improvisation, komplexistische Rhythmen mit schwebenden Melodien und Akkorden aus der Electronica Welt. Die Virtuosität der drei Musiker aus der jungen zeitgenössischen Berliner Szene transformiert sich in erfrischende und unvorhersehbare Hörfarben.
Für das Record-Release-Konzert im House of Music haben wir Liz Kosack, die interplanetarische Synthy-Botschafterin als Special-Guest eingeladen.

Einlass: 20:00h / Beginn 20:30h

Venue: House of Music
Revaler Str. 99
10245 Berlin

10,00€ im Vorverkauf über eventbrite
15,00€ an der Abendkasse

Stefan Schultze
feat. Almut Kühne /
Ludwig Wandinger – Etienne Renard
feat. Kirke Karja /

Sonntag, 19.06.2022

STEFAN SCHULTZE piano
ALMUT KÜHNE voice
——————
LUDWIG WANDINGER – drums, electronic
ETIENNE RENARD – double bass
KIRKE KARJA – piano

Stefan Schultze verbindet das traditionelle Klavierspiel, mit präpariertem Piano und speziellen Mikrofon-Setups. Almut Kühne ist eine Vokalistin, die alle Genregrenzen hinter sich lässt und ohne Rücksicht auf Verluste auch an ihre persönlichen Grenzen geht.

Ludwig Wandinger arbeitet an der Achse zwischen improvisierter und elektronisch produzierter zeitgenössischer Musik. Sein Klangextremismus entzieht sich jeglicher Vergleichbarkeit und ist in seiner Kühnheit tatsächlich in eine Reihe mit dem Tausendsassa Flying Lotus zu stellen.
Die Estländerin Kirke Karja ist ein aufstrebendes Talent in der dortigen Jazzszene und hat 2014 den renommierten estnischen Young Jazz Talent Award gewonnen.

Einlass: 20:00h / Beginn 20:30h

Venue: House of Music
Revaler Str. 99
10245 Berlin

10,00€ im Vorverkauf über eventbrite
15,00€ an der Abendkasse

Onom Agemo and the Disco Jumpers
feat. Ahmed Ag Kaedy – Common Stars

Sonntag, 26.06.2022

JOHANNES SCHLEIERMACHER – sax, keys
BERND OEZSEVIM – drums
KALLE ZEIER – guitar
JÖRG HOCHAPFEL – keyboard
KALLE ENKELMANN – bass
AHMED AG KAEDY – guitar, vocals

Ahmed Ag Kaedy, der Musiker vom Nomaden-Volk der Kel Tamasheq ist bekannt durch den Film „Mali Blues“. Die Zusammenarbeit mit dem 5 köpfigen Berliner Groove-Ensemble Onom Agemo and the Disco Jumpers begann im Jahr 2018, als Ag Kaedy für die Premiere des Filmes in Berlin war.
Gemeinsam eröffnen Onom Agemo und Ahmed Ag Kaedy dem Sahara-Rock neue Horizonte. Im Zentrum stehen Ag Kaedys eindringlich-kehliger Gesang, seine mal rhythmisch-gesprochenen Phrasierungen, mal insistierenden Melodien, sowie die charakteristisch staubtrockenen Gitarrenriffs und -linien seiner E-Gitarre. Das neue Programm „Common Stars“ präsentiert erstmals Stücke, die in den vergangenen Monaten gemeinsam komponiert wurden. Ergänzt wird das Repertoire durch Songs des Albums „Tartit – Unity“, das am 1. Juli 2022 von Agogo Records veröffentlicht wird.

Einlass: 20:00h / Beginn 20:30h

Venue: House of Music
Revaler Str. 99
10245 Berlin

10,00€ im Vorverkauf über eventbrite
15,00€ an der Abendkasse